Turban

PHIL VETTER

 

Phil Vetter

 

Phil Vetters musikalisches Leben begann, als er mit acht Jahren unbedingt Trompete lernen wollte und, als damals einzige Möglichkeit dies zu tun, in eine bayerische Blaskapelle einstieg. Als ein Schlagzeuger in die Kapelle geholt wurde, um den Sound etwas moderner zu gestalten, stieg der kleine Phil Vetter aus. Nicht weil er die Schlager wie „Wochenend’ und Sonnenschein“ nicht zu schätzen wusste, sondern weil er auch Schlagzeug spielen musste. Dazu wurde von der Mutter ein Hippiefreund, der auf die alten Genesis Platten stand, zum wöchentlichen Unterricht gebeten.


Schlagzeug war toll, aber mehr und mehr rückte das Songbuch mit den geilen Bob Dylan, Cat Stevens und Beatles Songs in den Vordergrund. Ganz flott wurden die wichtigsten Scales gelernt um all die schönen Lieder selbst spielen zu können. Dreizehn war Phil Vetter nun, als er seine ersten eigenen Songs schrieb.


So richtig zum Einsatz kamen seine Stücke im Alter von neunzehn, als er mit Freunden und Familienmitgliedern 1990 die Acoustic Punk Band GARDEN GANG gründete.
Die Faszination für’s Leben On The Road und das Produzieren von Alben war geweckt, lies ihn nicht mehr los.
Nach drei Alben und zahllosen Touren mit der Gang verließ er die Band und gründete, nach Aufnahme eines Longplayers mit der Münchner Crash Pop Band SITTER, 1999 die College Rock Band BIG JIM, mit der er zwei Alben veröffentlichte.


Seit dem Debüt SAY GOODBYE TO THE MOMENT, das 2006 erschien, arbeitet Phil Vetter als Solokünstler.


Nach dem 2008 erschienen Album SAD MAN WALKING, dem im Frühjahr 2009 veröffentlichten Live Album OCTOBER und I PRETEND MY ROOM’S A SAILING BOAT, das 2010 erschien, ist KARATE nun das vierte Studioalbum des Sängers, Komponisten und Multiinstrumentalisten.


Als einflussreichste Vorbilder nennt Phil Vetter die Beatles, Bob Dylan, Paul Simon, Van Morrison, Jeff Buckley und Leonard Cohen.

 

Web: www.philvetter.de www.myspace.com/philvetter

Booking-Anfragen: koko@turban-records.de